• Mein Paris

    MENSCHEN IN PARIS I

    Diesen Post wieder ans Tageslicht geholt, mit dem Gedanken, bald einen dritten Teil zu schießen bzw. zu schreiben… Menschen in der Stadt, en masse, jeden Tag, jede Minute, an jeder Kreuzung, jedem Boulevard. In so viele Gesichter geschaut, über ihre Geschichten gerätselt. Hier sind ein paar der Protagonisten meiner Beobachtungen. Jeder ein Puzzleteil aus dem Mosaik des Stadtlebens. Euch habe ich an der Île Saint Louis gesehen. Es war Februar und ihr habt dort unten an der Seine gesessen. Habt im Duo ein Chanson geträllert, euch dann umgeschaut und angesichts eines kleinen, amüsierten Publikums verlegen gelacht. Sie, Madame et Monsieur, haben sich zufällig in meine Linse gestohlen, als ich das…

  • Mein Paris

    IM JARDIN DU LUXEMBOURG

    Am letzten Wochenende hatte ich Familienbesuch in Paris, auf den ich mich vorher schon sehr gefreut hatte. Es macht mir Spaß, meine Lieben durch diese wundervolle, riesengroße Stadt zu führen, sie auf Details aufmerksam zu machen und ihnen das Pariser Leben zu entziffern. Der Besuch war für mich mal wieder eine willkommene Gelegenheit, eine weitläufige Tour durch die Metropole zu machen. Erst dann spüre ich die Stadt wieder, wie sie im Gesamten ist und wirkt. Im Alltag bin ich doch oft in denselben Vierteln unterwegs, die Gänge sind wiederkehrend und nicht immer ist in einer 7-tägigen Woche noch Luft und Energie zum Ausfliegen und Entdecken anderer Stadtteile übrig. Beim Sichten…

  • Mein Paris

    FLOHMARKT VOR DER TÜR

    Flohmarkt. So oft bin ich in Paris schon zufällig an einer dieser wuseligen Reihen von bunten, überfüllten Ständen vorbeigelaufen. Und zufällig habe ich dann nie die Zeit für ausgiebiges Stöbern und Wühlen gehabt. Diesmal findet ein Trödelmarkt beinah direkt vor unserer Tür statt, also halte ich Kleingeld, Beutel und Fotoapparat bereit und mische mich in das Gedränge. Hinter den Ständen stehen Antiquitäten-Sammler, Mädchen, die offensichtlich die Kleiderschränke der ganzen Verwandtschaft auf den Kopf gestellt haben, Bücherliebhaber, Leute mit Faible für Küchenutensilien, Keramikgefäße, Lederknöpfe, uralte Parfumflacons von Chanel, Postkarten mit einem Gruß aus der Provence von 1967… Zu jedem Stück gehört eine kleine Geschichte. Natürlich reizt der Gedanke, zu der Reihe…

  • Mein Paris

    PARIS MONTPARNASSE … & ALLTAGSWOCHEN

    Ich muss zur Post, zur Bank, zur Bibliothek. Ich muss ein Paket abholen, ein Bahnticket kaufen, etwas im Geschäft umtauschen. Jede Gelegenheit ist mir in den Alltagswochen recht, durch die Straßen von Paris zu laufen und mich unter die Menschen zu mischen. Am Boulevard Montparnasse, der sich an der Grenze vom 6. und 14. Arrondissement entlangschlängelt, geht es geschäftig zu und ich mag es, mich ebenso geschäftig dazu zu gesellen. Immer gibt es auch in den mir vertrauten Vierteln noch tausend Dinge zu entdecken. Ich versuche also, die Perspektive zu schärfen. Es reicht oft schon, den Blick zu heben und die Fassaden hochzuschauen zu Balkonen und Erkern. Die Menükarte vor…

  • Uncategorized

    ZEIT REVUE PASSIEREN LASSEN …

    Aufgewacht mit einem Gefühl von Energie und Lebenslust. Das Fenster weit geöffnet, Stadtgeräusche und Vogelgesang ins Zimmer gelassen. Die Winterstiefel gedanklich dort oben hängen lassen. Tief durchgeatmet und so etwas wie Dankbarkeit verspürt für die letzten Wochen: So vieles arrangiert sich wie von allein. Ich entscheide mich für etwas und plötzlich tauchen am Wegrand lauter ermutigende Zeichen auf, Begegnungen, Angebote. Warum sollte ich nicht immer darauf vertrauen, dass die Wege schon die richtigen sind? Kurz vor dem Abflug in die Heimat lasse ich nochmal die Bilder Revue passieren. Die Spaziergänge durch die Viertel, das Laufen zur Metro, das Spätdransein und das Zeithaben für die kleinen Alltagsdinge. Auch die Gespräche, die…

  • Mein Paris

    Kleiner Pariser Sonntag

    Sonntag eingerahmt in ein paar Bilder. An Sonntagen dieses feierliche Gefühl. Die Ruhe in der Straße. Den Tag mit F. verbringen, zu Hause oder unterwegs. Heute aber gern zu Hause. Die Wochentage waren bewegt und wir möchten einfach, jeder für sich, eine Fülle an unverplanten Stunden haben. Lesen, kochen, die Familie anrufen, die Welt draußen lassen. Nur ein Ritual muss sonntags immer erfüllt werden: Zum Bäcker in die Rue Madame gehen, dem einzigen im Viertel, der sonntags den ganzen Tag geöffnet hat. Der kleine Gang dorthin ist nach dem Ausschlafen erfrischend. Ich halte meine Augen ins Licht und gebe F. meine Hand. Mein leerer Magen meldet sich und ich freue…

  • Uncategorized

    Freitagsfund: Vivez la langue!

    Es ist Freitag. Über Nacht ist Regen gefallen und Paris hat sich um ein paar Grade abgekühlt. Aber die Aussicht auf die nächsten Wochen ist hell und frühlingshaft.  Hier ein kleiner Video-Fund, den ich auf dem Blog dieser begabten jungen Dame entdeckt habe (gibt es auch für andere Städte und Sprachen). Ein paar wichtige Wörter könnte man hinzufügen…promenade, quartier, amitié, s’amuser, s’aimer… Bon week-end à tous!

  • Uncategorized

    An einem Regentag in Île Saint Denis

    Île Saint Denis, ein scheinbar wenig verlockender Ort nördlich von Paris. Die Metrolinie 13 führt bis hierher, aus den schönen Vierteln hinaus in eines der unbeliebten Vorzimmer der Stadt. Wir kommen für ein paar Besorgungen. Auch hier fließt die Seine. Derselbe Fluss, so andere Ufer. Hier zu fotografieren ist mal nicht touristisch. Trist ist es aber auch nicht. Das Treiben auf den Straßen wirkt so herrlich gleichgültig und eigenwillig gegenüber dem Pariser Glanz und Glamour. In den zerrissenen Pfützen spiegeln sich die aufsprießenden Baumkronen, wie Grafiken auf den Gehwegen. Asphalt blütenweiß gepunktet. Und auch hier gibt es Poesie…

  • Mein Paris

    Unverhofftes Flanieren in der Rue Mouffetard

    Eigentlich war das alles ganz anders geplant. F. und ich sitzen im Auto in einem düsteren Parkhaus und mampfen Fastfood aus braunen Tüten. Sonntag Nachmittag. Eigentlich hätte dieses Mietauto anspringen sollen, schließlich wollten wir jemandem einen schönen Sessel abkaufen und diesen zu uns nach Hause transportieren. Nun springt die Batterie nicht an und ich frage mich, ob dieses Picknick im Parkhaus unser Sonntagserlebnis sein soll. Wir beschließen, nicht auf den Pannenservice zu warten, sondern unsere Aktion sein zu lassen und stattdessen dort oben in der Rue Mouffetard (5.Arrondissement) spazieren zu gehen. Es ist kalt, windig und hell. Die Rue Mouffetard ist eine belebte, alte Marktstraße, die sich bepflastert einen kleinen…

  • Mein Paris

    Im Jardin des Plantes

    Erinnerung an letzten Sonntag Hand in Hand mit F. Meine Kraft reicht nur für eine Stunde Spaziergang aus, daher muss das Ziel gut gewählt sein. Wir setzen uns den Bus. Schon seit Freitag sind die öffentlichen Transportmittel wegen starker Luftverschmutzung kostenlos… Es geht in den Jardin des Plantes, einen großzügig angelegten Botanischen Garten im 5. Arrondissement. Kennt ihr ihn? Gegen die Spätnachmittagssonne kommen uns zahllose Spaziergänger entgegen. Man sieht beinah nur ihre Umrisse. Wie im Schattentheater. In den nächsten Wochen werden die Bäume wieder aufsprießen. Aber auch diese feingliedrigen, kahlen Wintergeäste haben ihre Anmut, finde ich. Es war kaum Winter, da wird es schon Frühling. Oder sagt man das jedes…