• Mein Paris

    Toi et moi – Zu zweit in Paris

    Ein jeder geht eingehülltin den Traum von sich selber.In manchen Träumen ist Raumfür den Zweitenwie in einem Doppelbett. Fast in allen.    Hilde Domin, “Fragment” Tage, die ich mit F. verbringe, sind wertvoll. Obwohl wir viel zweisame Zeit in Paris haben, ist diese Zeit meinem Gefühl nach nicht selbstverständlich und unerschöpflich.   Unsere Beziehung hat schon viel gesehen: Tausend Kilometer Entfernung und schmerzlich kurze Wochenenden, Zusammenleben in einem einzigen Zimmer, Monate zu zweit im einsamsten Dörfchen der französischen Picardie, dann in der lautesten Metropole, Treffen in meinem Land, in seinem Land und in Frankreich, unserem Land. Wie sollte es auch anders sein? Man ist sich begegnet, möchte zusammensein, aber beide haben…

  • Mein Paris

    Laufen ins Abendrot

    Erster Märztag. F. und ich laufen abends im Jardin du Luxembourg. Den ganzen Tag über ist es grau über Paris gewesen. Diese Art Himmelgrau, die blendet, obwohl kein Sonnenstrahl zu sehen ist, und die den Kopf beschwert. Gegen 6 Uhr abends dann ein gleißender Sonnenuntergang, dem wir entgegenlaufen. Ich höre keine Musik dabei, bin wie taub von der kalten Zugluft. Die Kälte hat schon den vielversprechenden Beigeschmack von Winterende. Ich schaue blinzelnd ins Abendrot hinein, will geblendet sein, mich auspowern, glühen vor Kälte und Hitze. Es tut gut, an nichts zu denken. Und wenn mich doch ein Gedanke streift, ist er zuversichtlich: Ich habe einen kleinen Job gefunden, der mir…